Ihr Warenkorb ist noch leer!
Sie sind hier: Home  » Förderungen
0,00 EUR › Warenkorb

Sicherheit durch Trusted Shops Zertifizierung

Wir sind gerne
für Sie da

Support: Per e-Mail an den Support
oder per
Kontakt Webseite

Zuletzt angesehen

« zurück

SOS-Kind-Patenschaften

Produktfoto
SOS-Kind-Patenschaften 002

Die schönsten Tage im Jahr bei uns sind diese, wo unsere Patenkinder uns einen Brief schicken, mit einem neuen Foto und über sich schreiben.

In der SOS-Schule können Kinder wieder lernen / Jedes Kind braucht eine Mutter

Im Zentrum unserer Arbeit stehen die weltweit über 500 SOS-Kinderdörfer.

Sie sind in 133 Ländern das solide Fundament unseres Einsatzes für Kinder in Not. Seit unserer Gründung beruht unsere Arbeit auf den folgenden pädagogischen Prinzipien: Jedes Kind braucht eine Mutter und wächst am besten mit Geschwistern in einem eigenen Haus innerhalb einer Dorfgemeinschaft auf. So erleben die Kinder ein stabiles, familiäres Umfeld und können individuell gefördert werden. Ziel jedes SOS-Kinderdorfes ist es, die Kinder auf ein Leben in Selbständigkeit vorzubereiten. Wir begleiten sie auf diesem Weg so lange, bis sie auf eigenen Beinen stehen können: In unseren Kindergärten, Schulen, Jugendeinrichtungen und Berufsbildungszentren.

Im SOS-Kinderdorf leben jeweils fünf bis zehn Mädchen und Jungen zusammen mit ihrer SOS-Kinderdorfmutter (oder ihrem SOS-Kinderdorfvater) in einem Haus.

Gemeinsam sind sie eine Familie. Kinder, die oft mit schmerzhaften Erfahrungen in ein SOS-Kinderdorf kommen, finden hier Menschen, denen sie vertrauen können. Menschen, die zuverlässig für sie da sind. Einen ebenso großen Halt bietet ihnen die Dorfgemeinschaft, die meist aus zehn bis 15 SOS‑Kinderdorffamilien besteht. Alle unsere pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben eine qualifizierte Ausbildung, um die Kinder bei der Verarbeitung ihrer schlimmen Vorgeschichte gezielt zu unterstützen.

Auch Kinder aus der Umgebung der SOS-Kinderdörfer profitieren von unserer Arbeit.

Kinder finden ein stabiles, familiäres UmfeldSo unterstützen wir beispielsweise mit unserer SOS-Familienhilfe bedürftige Familien, um ein Zerbrechen der Gemeinschaft zu verhindern. Auch die mittlerweile über 1.000 Zusatzeinrichtungen wie Kliniken, Kindergärten, Schulen sowie Ausbildungs- und Sozialzentren stehen den bedürftigen Menschen der Nachbarschaft offen. In Krisensituationen wie Bürgerkriegen, Hunger- oder Naturkatastrophen leisten wir zudem Nothilfe. Oft entstehen aus diesen Nothilfe-Projekten neue SOS-Kinderdörfer.

Sie sind hier: Förderungen
Auch diese Kategorien durchsuchen: